Data Protection Consultation - Experts at your Service

heyData - Dein zuverlässiger Partner für Datenschutz

Datenschutzberatung durch spezialisierte Anwälte

heyData bietet Unternehmen jeder Größe bundesweit eine umfassende Datenschutzberatung mit einem auf alle DSGVO-Themen spezialisierten Anwaltsteam.

  • check Umfassendes und digitales Datenschutz-Audit
  • check Erstellung der vollständigen Datenschutz-Dokumentation
  • check Zertifizierte Datenschutzschulungen

Warum ist eine Datenschutzberatung wichtig?

Datenschutz ist mehr als nur eine gesetzliche Vorschrift – es ist ein Markenzeichen, ein Nachweis für dein Verantwortungsbewusstsein und deine Integrität als Unternehmen. Mit dem rasanten Fortschritt der Technologie sind auch die Bedrohungen für deine Daten gestiegen. Eine professionelle Datenschutzberatung hilft dir dabei, den komplexen Anforderungen des Datenschutzgesetzes gerecht zu werden und die Vertrauenswürdigkeit deines Unternehmens zu steigern. 

Wie kann eine Datenschutzberatung deinem Unternehmen helfen?

Durch eine umfassende Datenschutzberatung unterstützt du dein Unternehmen dabei, alle Aspekte des Datenschutzes zu steuern und zu verwalten. Sie hilft dir, die geltenden Datenschutzgesetze und -vorschriften einzuhalten und gleichzeitig die Daten deines Unternehmens und deiner Kunden zu schützen.

Die Grundprinzipien der DSGVO

Die DSGVO basiert auf mehreren Grundprinzipien, die du als Unternehmen beachten solltest:

  1. Rechtmäßigkeit, Fairness und Transparenz: Du musst sicherstellen, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten rechtmäßig, fair und transparent erfolgt. Das bedeutet unter anderem, dass du die Zustimmung der betroffenen Personen einholen musst, bevor du ihre Daten verarbeitest.
  2. Zweckbindung: Du darfst personenbezogene Daten nur für festgelegte, eindeutige und legitime Zwecke verarbeiten. Du solltest sicherstellen, dass die Daten nicht für andere Zwecke verwendet werden, als die, für die sie ursprünglich erhoben wurden.
  3. Datenminimierung: Du solltest nur diejenigen personenbezogenen Daten sammeln, die für den jeweiligen Zweck erforderlich sind. Es ist wichtig, unnötige Datenerhebungen zu vermeiden und sicherzustellen, dass du klar sagst, welche Art von Daten du erheben wirst.
  4. Speicherbegrenzung: Du darfst personenbezogene Daten nur so lange speichern, wie es für den jeweiligen Zweck erforderlich ist. Es ist wichtig, Daten regelmäßig zu überprüfen und sie zu löschen, wenn sie nicht mehr benötigt werden.
  5. Integrität und Vertraulichkeit: Du musst angemessene Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, um die personenbezogenen Daten vor unbefugtem Zugriff, Verlust oder Diebstahl zu schützen. Dies umfasst die Implementierung geeigneter technischer und organisatorischer Maßnahmen
     

Die Vorteile unserer Datenschutzberatung

  • Expertise: Unsere Datenschutzberater sind hochqualifizierte Experten mit fundierten juristischen Fachkenntnissen. Sie kennen die spezifischen Anforderungen verschiedener Branchen und können dir dabei helfen, den Datenschutz in deinem Unternehmen effizient umzusetzen
  • Zeitersparnis: Die Implementierung der DSGVO empfiehlt eine gründliche Analyse deiner bestehenden Datenschutzpraktiken. Unsere Datenschutzberatung unterstützt dich dabei, diesen Prozess effizienter zu gestalten, damit du Zeit sparen kannst und dich auf dein Kerngeschäft konzentrieren kannst.
  • Rechtliche Sicherheit: Durch unsere Datenschutzberatung stellen wir sicher, dass du alle rechtlichen Anforderungen der DSGVO erfüllst. Dadurch minimierst du das Risiko von Bußgeldern.
  • Vertrauen der Kunden: Indem du mit unserer Datenschutzberatung zusammenarbeitest und den Schutz deiner Kundendaten gewährleistest, baust du Vertrauen auf. Die Kunden sind eher bereit, einen Dienst zu wählen, der nachweislich die Datenschutzvorschriften einhält.

Bei heyData verstehen wir die Bedürfnisse von Unternehmen und bieten maßgeschneiderte Datenschutzlösungen an.

Fazit

Datenschutz ist ein wesentlicher Aspekt für jedes Unternehmen im digitalen Zeitalter. Eine professionelle Datenschutzberatung kann dazu beitragen, dein Unternehmen vor rechtlichen Schwierigkeiten zu schützen und das Vertrauen deiner Kunden zu stärken.

Unser Team aus erfahrenen Anwälten bietet dir nicht nur fundiertes juristisches Wissen, sondern auch ein tiefes Verständnis der technischen und organisatorischen Aspekte des Datenschutzes. Wir verstehen die Herausforderungen, denen Unternehmen beim Datenschutz gegenüberstehen, und bieten praktikable, maßgeschneiderte Lösungen an.

Kontaktiere uns noch heute für eine kostenlose Erstberatung und erfahre, wie wir dein Unternehmen beim Datenschutz unterstützen können.

Frequently asked questions

Unsere Preise ansehen

Bei Fragen zum Datenschutz gibt es verschiedene Ansprechpartner.

  • Für private Unternehmen oder Organisationen kann in erster Linie der betriebliche Datenschutzbeauftragte (DSB), sowie ein externer Datenschutzbeauftragter, oder bei kleineren Betrieben eine interne Person, die sich mit Datenschutz auskennt, weiterhelfen. 
     
  • Für öffentliche Stellen, wie beispielsweise Behörden oder Schulen, gibt es in der Regel einen behördlichen Datenschutzbeauftragten, der als Ansprechpartner für Fragen zum Datenschutz fungiert.
     
  • Weitere Anlaufstellen für Fragen zum Datenschutz können auch Verbraucherzentralen oder Datenschutzbeauftragte der jeweiligen Bundesländer sein. Auch das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) bietet eine Beratung für Fragen zum Datenschutz an.

Wir bieten den Einsatz eines Teams von staatlich geprüften Juristen und Rechtsanwälten, die auf Unternehmen unterschiedlicher Größe und Branchen spezialisiert sind. 

Ein Datenschutzberater, auch Datenschutzbeauftragter (DSB) genannt, ist eine Person, die Unternehmen und Organisationen bei der Umsetzung von Datenschutzbestimmungen unterstützt. Seine Aufgabe ist die Einhaltung von Datenschutzgesetzen und -vorschriften zu überprüfen und der Schutz der persönlichen Daten von Kunden, Mitarbeitern und anderen Personen.

Konkret kann ein Datenschutzberater folgende Aufgaben übernehmen:

  • Beratung: Der Datenschutzberater berät Unternehmen und Organisationen zu den Anforderungen des Datenschutzes und gibt Empfehlungen für die Umsetzung.
     
  • Schulung: Der Datenschutzberater schult Mitarbeiter und Führungskräfte im Umgang mit personenbezogenen Daten.
     
  • Überwachung: Der Datenschutzberater überwacht die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen und prüft die technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Sicherung von personenbezogenen Daten.
     
  • Dokumentation: Der Datenschutzberater erstellt und überprüft häufig auch datenschutzrelevanten Dokumenten.Teilweise übernehmen diese Tätigekeit aber auch Datenschutzkoordinatoren.


Der Datenschutzberater ist also eine wichtige Schnittstelle zwischen Unternehmen und Datenschutzbehörden und trägt dazu bei, dass personenbezogene Daten sicher und rechtskonform verarbeitet werden.

Wir kümmern uns um all das und bieten darüber hinaus eine Software an, die sowohl das Leben des Arbeitnehmers als auch das des Arbeitgebers vereinfacht.

Verstöße gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) können von den zuständigen Datenschutzbehörden mit erheblichen Bußgeldern geahndet werden. Die Höhe der Bußgelder richtet sich dabei nach der Schwere des Verstoßes und dem wirtschaftlichen Schaden, der dadurch verursacht wurde.

Im Einzelnen können folgende Sanktionen bei Verstößen gegen die DSGVO verhängt werden:

  • Verwarnung: Bei einem ersten Verstoß oder bei einem geringfügigen Verstoß kann die Datenschutzbehörde zunächst eine Verwarnung aussprechen.
     
  • Bußgelder: Bei schwerwiegenden Verstößen gegen die DSGVO können Bußgelder verhängt werden. Die Höhe der Bußgelder richtet sich nach verschiedenen Faktoren, wie etwa dem Umsatz des Unternehmens oder der Art und Schwere des Verstoßes. Die maximale Höhe der Bußgelder liegt bei bis zu 4 % des weltweiten Jahresumsatzes der Unternehmensgruppe oder 20 Millionen Euro (je nachdem, welcher Betrag höher ist).
     
  • Unterlassungs- oder Beseitigungsanordnung: Die Datenschutzbehörde kann eine Anordnung erlassen, mit der das Unternehmen aufgefordert wird, den Verstoß zu beseitigen oder zukünftig zu unterlassen.
     
  • Öffentliche Bekanntmachung: Bei besonders schweren Verstößen kann die Datenschutzbehörde die Verstöße öffentlich bekannt machen.
     
  • Untersagung der Datenverarbeitung: Im Falle besonders schwerwiegender Verstöße gegen die DSGVO kann die Datenschutzbehörde die Datenverarbeitung des Unternehmens untersagen.

Zusätzlich können Personen, deren Rechte durch Verstöße gegen die DSGVO verletzt wurden, auch Schadenersatzansprüche gegen das Unternehmen geltend machen. Es ist außerdem möglich, dass Wettbewerber oder Verbraucherschutzzentralen Abmahnungen an ein verstoßendes Unternehmen senden, für die das Unternehmen zahlen muss.

Es ist daher wichtig, dass Unternehmen und Organisationen die Anforderungen der DSGVO einhalten und ihre Prozesse und Systeme auf Datenschutzkonformität überprüfen.

Verstöße gegen den Datenschutz können an verschiedene Stellen gemeldet werden, je nachdem wo der Verstoß stattgefunden hat und welche Art von Verstoß es ist. Hier sind einige mögliche Anlaufstellen:

  • Bei der betreffenden Organisation: Wenn Du den Verdacht hast, dass ein Unternehmen oder eine Organisation gegen Datenschutzvorschriften verstoßen hat, solltest Du zuerst versuchen, mit der betreffenden Organisation direkt in Kontakt zu treten, um das Problem zu lösen.
     
  • Bei der zuständigen Datenschutzbehörde: In Deutschland ist das die Landesdatenschutzbehörde des Bundeslandes, in dem sich das Unternehmen oder die Organisation befindet, das gegen Datenschutzvorschriften verstoßen hat. Die Kontaktdaten der jeweiligen Behörden kannst Du hier finden.
     
  • Bei der Polizei: Wenn es sich um einen schweren Verstoß gegen den Datenschutz handelt, der auch strafrechtliche Konsequenzen haben kann, solltest Du die Polizei informieren.
     
  • Bei Verbraucherzentralen: Die Verbraucherzentralen können ebenfalls bei Datenschutzverstößen helfen und gegebenenfalls rechtlichen Beistand leisten.

Es ist wichtig zu betonen, dass es in jedem Bundesland unterschiedliche Ansprechpartner gibt, daher macht es Sinn, wenn  Du Dich im Vorfeld über die Zuständigkeiteninformierst.